Die Reisenden

Die zwei Reisenden

Hey Zusammen,

willkommen auf unserem Blog Reise Zweierlei. Wir wollten uns auch gerne einmal vorstellen, damit Ihr auch wisst, wer Euch hier mit vielerlei Informationen, Reiseberichten, Wandertouren und alle möglichen Dingen rund ums Reisen so unterhält.

Die zwei Reisenden

Hört sich fast so an, als wäre es eine Sidestory von Herr der Ringe. Aber eigentlich sind das “nur” wir, die Stefanie und der Marcel. Wir Zwei reisen gerne und machen die ein oder andere Wandertour. Als kleine Tekkis lieben wir es unsere Wanderungen und Reisen mit den kleinen digitalen Helfern zu planen, zu unterstützen und zu dokumentieren. Wir wohnen beide zusammen in Bornheim und sind, wie Ihr es Euch vielleicht denken könnt, ein Paar. Da wir im Alltag wenig Zeit zusammen haben, sind uns insbesondere die Zeiten im Urlaub, bei Städtetrips und auf Wandertouren heilig. Damit man davon auch nichts vergisst, machen wir gerne Fotos und Videos von unseren Trips. Und was dabei rauskommt, seht Ihr hier auf dem Blog.

Aber nun mal etwas zu uns beiden konkret…

Stefanie, die Schreibfee und Beitragsplanerin

Ich freue mich, mich vorstellen zu dürfen. Mein Name ist, wie bereits erwähnt, Stefanie. Ich bin in meinen besten Jahren, ich denke mehr Details sind auch überflüssig. 🙂

Wenn ich mal nicht hier blogge, sondern etwas für meinen Lebensunterhalt tun muss, dann bin ich als Medizinische Projektleiterin und Medical Writer in einer kleinen Agentur tätig. Auch das muss ja sein, damit man dann auch reisen kann. Durch den Job bedingt, liegt mit das Schreiben und Organisieren im Blut. Und ich mache das wirklich dann auch noch in meiner Freizeit gerne. Klingt verrückt, ist aber so.

Ich bin ziemlich Technik-affin, komme aber auch mal ohne (wenn auch nur schwer) aus. Ich kann also mein Handy schon mal vergessen, aber wenn ich es dann bemerke, artet es in eine kleine Panikattacke aus. Gott sei Dank rettet mir Google Home regelmäßig das Leben und findet mein Handy brav wieder. Alternativ ist Marcel auch gut darin.

Ansonsten bin ich ein echter Serienjunkie der ersten Stunde. Ich habe schon Serien geschaut, da gab es Netflix noch nicht (Gott, bin ich alt!). Mittlerweile bin ich dankbarer Hochleistungskonsument von Netflix, Amazon Prime und Sky Ticket.

Ich liebe Hunde und Alpakas, für beides fehlt mir jedoch die Zeit und der Platz. Daher gibt`s bisher keine Haustiere. Pflanzen gehen bei mir gemäß des Mottos: “Nur der Stärkere überlebt” ins Survivaltraining. Vielleicht bin ich also doch noch nicht bereit für einen pelzigen Mitbewohner. Und ich habe ja schon Marcel. 😉

Jut, jetzt gebe ich mal ab an meine bessere Bloggerhälfte…

Marcel, der Fotograf und Regisseur

Hallöchen zusammen, auch ich habe die Ehre mich vorzustellen. Mein Name ist Marcel und bin auch nur etwas jünger als meine Reise- und Lebenspartnerin.

Aufgrund meiner Tätigkeit als Abteilungsleiter im Elektronikfachhandel ist auch meine Affinität zur Elektronik und zu jedem kleineren und größeren Gadget sehr groß. Am liebsten hätte ich einen unerschöpflichen Goldbrunnen oder einen Flaschengeist der mir die neusten Technik Trends direkt beschaffen könnte. Solang dies nicht der Fall ist, muss die herkömmliche Methode ran 🙂

Wie Stefanie verbringe ich gerne viel Zeit mit Netflix und Co. Geprägt haben mich natürlich auch die großartigen Werke von George Lucas. Ohne StarWars würden Stefanie und ich uns vielleicht gar nicht kennen, das ist aber eine andere Geschichte. Allerdings hält mich auch die beste Serie an einem freien Wochenende nicht auf der Couch. Also ist meine Leidenschaft zu Wandern mit Stefanie wieder entfacht.

Wenn Stefanie mich nicht so gut unter Kontrolle hätte, hätte ich schon längst 12 Alpakas, 5 Hundewelpen, 3 Uhu´s und mindestens ein Einhorn. Außerdem würde ich Wanderungen an den Levadas auf Madeira anbieten, mit den Alpakas und Hunden natürlich. Aber zum Glück habe ich Stefanie 😀 Aber träumen darf ja wohl noch erlaubt sein. o:)

Auf Reisen ein gutes Team

Vorbereitung ist alles

Wenn wir unterwegs sind, hat jeder so seine Aufgaben. Marcel plant die Touren und überhaupt wie wir von A nach B kommen. Ich organisiere die Verpflegung und packe sinnvoll. Danach packt Marcel noch seine Fotoausrüstung dazu und ich hoffe, dass wir uns nicht zu Tode schleppen. 😉

Unterwegs

Das Tracking erfolgt durch uns beide. Marcel kann über seine Smartwatch die komoot-Runden sich direkt anzeigen lassen. Ich tracke Schritte und Tour noch parallel über meinen Fitnesstracker. Zudem bin ich fürs Meckern bergauf zuständig, Marcel fürs Meckern bergab. Wir ergänzen uns da perfekt. Schwitzen können wir beide gut. Marcel macht zwischendurch natürlich viele Fotos uns nötigt mich (manchmal mehr, mal weniger) das Motiv zu sein. Das erlaube ich aber nur bis zu einem gewissen Grad der körperlichen Erschöpfung. Danach muss die Gegend, die Aussicht und die Pflanzen oder Tiere herhalten. Die können ja auch mal was tun. =) In der Zeit, wenn Marcel fotografiert, laufe ich rum und suche nach tollen Motiven oder interessanten Blickwinkeln. Marcel fotografiert, ich laufe rum und zeige neue Motive. Ein kleiner Teufelskreis. Manchmal stehen wir ganz schön lange auf einer Stelle. Aber wir kommen immer ans Ziel, oder ein alternatives Ziel. Wir werden halt irgendwie fertig. 😀

Wieder Zuhause

Am Ende des Tages freue ich mich nur noch aufs Duschen und die Couch. Marcel schneidet noch hochmotiviert Videos zusammen oder bearbeitet Bilder. Ich überlege dafür dann schon mal, wie man das Ganze schnittig in einen Blogbeitragen zusammenfassen kann. Wie schon gesagt, wir ergänzen uns gut.

Soviel zu uns beiden. Solltet Ihr noch nähere oder andere Fragen haben, auf die dieser Beitrag keine Antworten gibt, dann sagt Bescheid. Wir haben nichts zu verbergen. Außer vielleicht die Zeit vor Netflix *hust*. 😉

Die zwei Reisenden,

Stefanie und Marcel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*